• Anmelden
  • Registrieren
Sonntag, 21. Juli 2019, 05:25

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Endwelt.com . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LordAshton

Fortgeschrittener

  • »LordAshton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: BLÖD Redaktion

Beruf: Endwelt wiederbeleben

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. April 2019, 00:25

BLÖD

Eine neue Zeitung bereichert ein letztes mal die Endwelt.






Gut 2 Jahre ist es her, dass die letzte bekannte Redaktion von MWMWN eine neue Auflage für die Endweltgemeinschaft gedruckt hat. Dabei gab es doch noch nicht einmal eine Verabschiedung vom Chefredakteur Ch.-Red. Sadgasm (Name wurde aus Datenschutzrechtlichen Gründen unkenntlich gemacht).

Sein letzter bekannter Aufenthaltsort war im wohl bekanntesten Endweltpub Davy Jones, wo man sagte, dass er seine glorreiche Endweltkarriere vor sich hingenuschelt hat. Doch noch schlimmer! Er wurde sogar dabei beobachtet, wie er ein Bier geöffnet und mitgenommen hat. Die 120 Wasser hat er bis heute nicht gezahlt und die Zinsen fließen!

Wir, von der Blöd, können das auf keinen Fall gut heißen und machen uns somit in der verstrahlten Welt auf die Suche, diesen Mund-räuber zu fassen! Leider stellt sich heraus, dass seine Versteckkünste um einiges besser sind, als wir erhofft hatten. Dabei hat ihn nicht einmal die Drohung des wohl ältesten Endweltlers 4881231 (er feierte bereits seinen 108. Geburtstag!) aus seinem Versteck geholt.

Sieht man sich das letzte Bild von ihm an, wird uns schnell klar, dass es sich nur um einen Zauberer handeln kann, denn diese verblüffende Ähnlichkeit mit Riddler (dieser bereits im Oktober 1948 lebte) hat uns sprachlos gemacht. Es muss also ein Geheimnis hinter dieser Maske leben und wir werden diese aufdecken. Dies versprechen wir hoch und heilig so wahr sich unser Zeitungsname in allen Tönen über die Endwelt ergießen wird.






Kriegsnews von der Front.



Unfassbar, was wir erleben durften! Es hat sich tatsächlich ein MENSCH (jawohl ein MENSCH) getraut, sich der wohl schlimmsten Organisation seit der AFU (Alternative für Uran) der Umbrella Inc. entgegenzutreten. Dabei hat er eine Ansammlung weiterer Menschen mitgebracht, die alles andere als erfreut über DNA Experimente sind.

Doch Umbrella Inc. wäre nicht Umbrella Inc. wenn sie sich so leicht von einem Fluss überschwemmen lassen. Nachdem sich beide Seiten mit einer Handvoll Kieselsteine und Glassplittern beworfen hatten, wütete der Anführer von Umbrella Inc. direkt mit einem Zahnstocher in den Reihen der fast wehrlosen Demonstranten um sich. Wir konnten noch ein Blöd von der Mordwaffe machen und haben ALLES festgehalten.





Was hat die 30 zu bedeuten? Ein möglicher Hinweis auf die Illuminaten? Oder gar schlimmer? Auf Exituz? Wohl eher nicht!



Und so stellte sich zum Schluß heraus, dass es kein Krieg auf Augenhöhe, sondern ein Knick mit Saugerböe war. Chefredakteuer L.Ashton (Datenschutz geht uns alle nichts an) konnte nur wenige Meter daneben sitzen und erfreulich seinen Bericht schreiben.



Berichte über Leute aus der Endwelt.



Man könnte fast meinen, dass eine Magnum allein ausreicht, um sich durch die Endwelt zu schlagen. Doch wie so oft bekannt, macht die Evolution einen Schritt nach vorn und hat 48 weitere Magnums in die Endwelt entlassen (war das richtig so?) Vollgepumpt mit Steroiden, LSD, Gummibärensaft und anderen illegalen Stoffen läuft dieser Mutant durch die Endwelt und verteilt Ohrfeigen wie sie Sud Bpencer nicht erreichen könnte.

Wir konnten auch davon ein Beweisbild machen, denn wir lassen uns nicht einschüchtern!






Unser Schlußwort für diese Ausgabe.



Was bleibt noch groß zu sagen? Wir, von der Blöd, möchten uns recht herzlich für das Lesen dieser sinn-freien Ausgabe bedanken und werden statt der vorgesehenen 3 Auflagen sogar 5 Auflagen drucken (denn wir schonen unseren Wasserspeicher nicht)!

Damit verbleibt mit unfreundlichen Grüßen Lord Arschton Chefredakteur der Blöd.
PS. Der Praktikant kann meinen Namen nicht schreiben!
Kannst du mir bitte das Wasser reichen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LordAshton« (15. April 2019, 18:34)


LordAshton

Fortgeschrittener

  • »LordAshton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: BLÖD Redaktion

Beruf: Endwelt wiederbeleben

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Mai 2019, 01:01



Bettelborn.
Die Geschichte vom Esel und dem Fuchs.


Liebe Endweltgemeinde,

nachdem die letzten 5 gedruckten Auflagen so gut bei euch ankamen, ist es an der Zeit euch wieder über die neusten Ereignisse zu berichten.
Das allseits beliebte Betteln um die frisch gebackenen Levelattribute ging wieder einmal 12 Tage lang ununterbrochen. Sowohl Menschen als auch Mutanten machten sich also auf dem Weg, diese für sich zu beanspruchen. Doch nicht nur Menschen und Mutanten wollten sich diese Beute entgehen lassen sondern auch wilde furchterregende Monster, wie sie die Welt noch nie gesehen hat. Zwei bösartige Kreaturen haben sich dabei fest in diesem Turnier eingenistet und man konnte sie nicht wieder herausscheuchen.

[Hier Werbetext einfügen]
[Hier Werbebild einfügen]

Bei der ersten Kreatur handelt es sich um etwas weitaus schlimmeres als einen mit Boostern und Tränken auf dich zustürmender Mutant. Seine Augen so schwarz und Finster wie die Nacht. Seine Zähne Messerscharf und bereit alles in Stücke zu hacken. Wir haben uns mutig dieser Kreatur gestellt um ein Bild von ihr zu schießen. Glücklicherweise wurde genau beim Schnappschuß unser Kameramann gefressen und wir konnten diese einmalige Aufnahme für euch machen! (Ruhe in Frieden LordQuarkton)



Zum fürchten!!!!!


Die Zweite Kreatur ist so grässlich, dass wir keine Worte dafür finden. Diese verlogenen Giftgrünen Augen brennen sich in das Gedächtnis eines jeden der es erblickt. Sein Fell so dick, dass nicht einmal die ultimative Waffe FOX POWER sie durchdringen kann. Auch von dieser Monstrosität konnten wir ein Bild schießen, nachdem wir uns auf einen nicht vorhanden Baum gerettet haben.



Widerlich!!!!!

Kreatur Nummer 1 hat sich bereits fest in das Bettelborn seit langer Zeit eingenistet und hat nicht einmal im Traum daran gedacht, sich diesen Platz nehmen zu lassen. Doch Kreatur Nummer 2 hat die saftigen Levelattribute gerochen und hat nicht ans aufgeben gegen diesen widerwärtigen Gegner gedacht.
Leider hat Kreatur 2 jedes mal einen deftigen Schlag auf den Kopf bekommen und wir von der Blöd waren uns alle einig die Kreatur Nummer 1 wie folgt zu nennen:

Fuchswürger!

Doch Kreatur 2 wollte es nicht wahrhaben! Nachdem die DCU (Dermatologisch Christliche Urangemeinschaft) am 03.05.2019 gegen Mittag ein Ausgangsverbot mitteilte, witterte Kreatur 2 seine Beute erneut. In Windeseile hat es Menschen und Mutanten gleichermaßen niedergemäht und sich erneut diesem furchtbaren Widersacher entgegengestellt. Nachdem sie 9 Treffer ausgeteilt hat, lag Fuchswürger am Boden. Wir konnten es kaum glauben. Die Meisterbestie war besiegt! Und so waren wir uns einig für den Namen der zweiten Kreatur:

Seidenesel!

(Hey! Welcher Trottel hat das Bild eingefügt! Ich hatte gewonnen ich schwöre!)

Wir von der Blöd möchten allen Monsterjägern da draußen raten vorsichtig zu sein, denn wo diese Kreaturen auftauchen wächst kein Uran mehr! Ein einziger freier Mensch Nummer 74onit konnte sich im Bettelborn somit auf Platz 3 schlagen aber auch ihn konnten diese Abscheulichkeiten überwältigen.

Wir beglückwünschen damit onit74 zur APmedaille
Wir beglückwünschen damit Seidenesel zur Wassermedaille
Wir beglückwünschen damit Fuchswürger zur Uranmedaille



Unser Schlußwort für diese Ausgabe

Wir bedanken uns bei dem KinderGaiasHäuptling m@tze für die Donation von 2 Kilo frischer Erde! Obwohl er sie bestimmt lieber selber gegessen hätte, hat er uns diese auf die frisch gedruckte Zeitung geworfen! Wunderbar!
Damit verbleibt mit 4.881.231 Grüßen Lord Quarkton verstorbener Fotograf der Blöd.
Kannst du mir bitte das Wasser reichen?

Ähnliche Themen